Die Schneidermethode

Die Schneider-Methode

Die Schneider-Methode ist eine ganzheitliche, sanfte bis intensive, äußerst wirkungsvolle und vielseitig wirkende Fascien- und Knochenbehandlungs-Methode.

Sie verwendet zum einen modellierende, zum anderen modellierend-mobilisierende manuelle Techniken zur Feststellung und Behebung von Flussstörungen, Funktionsstörungen und Gelenksverschiebungen. Diese Techniken werden zum einen in Weichteilgeweben (Binde- Muskel- Nervengewebe, Fascien etc.) und Knochen angewendet. Zum anderen werden diese Techniken im Bereich von Gelenken und ganzen Bewegungsverbänden angewendet. Dazu gehören neben den peripheren Gelenken auch die Wirbelsäule, der Kiefer und die Gelenke des Schädels, die Nähte (Suturae). Als Spezialgebiet werden auch Übergänge knöchern-bindegewebiger Strukturen „modelliert“. Die Kommunikation sowohl mit den Geweben als natürlich auch mit dem ganzen Menschen über das „Hineinfühlen“ und den Handlängentest (kinesiologischer Test) sind ganz wichtig.

Emotionale und zelluläre Schocklösung sind ganz wesentliche Bestandteile der Schneider-Methode.

Die Schneider-Methode verwendet zusätzlich lockernde, modellierende, dehnende Bewegungsübungen, die die Ziele unterstützen. Diese Methode unterstützt und ermöglicht dem Körper in optimaler Weise Heilvorgänge und die Reorganisation seiner Strukturen. Diese Methode wirkt auch hervorragend als Schmerztherapie und bewirkt außerdem eine intensive Beschleunigung emotionaler Selbsterfahrungs- und Selbstheilungsprozesse.

Speciales

Die Ganzheitlichkeit:

Die-Schneider-Methode basiert auf einer besonders breiten Ganzheitlichkeit – den ganzen Körper in einen Gesundungsprozess zu bringen geht schneller und leichter als Einzelteile! Mit dem zusätzlichen Vorteil, dass viele Beschwerden heilen, die nicht zum primären Behanlungsziel gehört haben.

Die Intensität und Tiefenwirklung:

Die besondere Art der manuellen Vorgangsweise ermöglicht eine Intensität und Tiefenwirkung wie derzeit wahrscheinlichkeine andere Methode. Dadurch ist die Nachhaltigkeit auch so einzigartig.

Die Kopfbehandlung: Ob es sich um Schmerzen handelt, um das Denken oder ganz einfach um das körperliche Wohlbefinden. Der Kopf ist praktisch immer beteiligt. Kopfschmerzen zu lösen ist in über neunzig Prozent der Fälle mit wenigen Einheiten möglich.

Die Kieferarbeit: Ganzheitliche Körper- und Energiearbeit fängt erst dann an, wenn intensive, gute Kieferarbeit dabei ist. Der Kiefer bildet eine Schlüsselstelle in der Energetik, der Gesundheit und im gesamten emotionalen Geschehen. Viele meiner Klienten berichten von sich aus, dass sie die Lösung der Kieferverhärtungen merklich als Schlüssel für emotionale Aufarbeitungsprozesse erleben.

Schultern und Ellbogen: Die Schultern und Ellbogen gelten in der Therapie zu den am schierigsten behandelbaren Körperteilen. Durch meine Intensivarbeit mit Faustballern habe ich ein komplett neues Verfahren entwickelt, wodurch Ellbogen und Schultern in einem ganz hohen Mass und meistens relativ schnell geheilt werden können.

Knie und Hüften: In dem Bereich sind ganz neue Erfahrungen entstanden. Durch die Osteomodelation sind knorpellose, schmerzende und zur Operation bestellte Knie und Hüften plötzlich schmerzfrei geworden. Röntgenkontrollen haben nach einem Jahr ergeben, dass auf einmal wieder Knorpel im Gelenk war. Das heißt, Knorpel kann eigenständig nachwachsen, wenn er enstsprechende Unterstützung bekommt.

Die Bindegewebsarbeit: Oft spricht man von Bindegewebsschwäche. Manchmal ist das ja auch richtig. Oft, sehr oft sind jedoch Verletzungen, Narben oder Verklebungen der wahre Grund. Emotional belastende Themen können ebenfalls das Bindegewebe müde und schlaff machen. Da habe ich „wahre Wunder“ erlebt.

Die Narbenentstöhrung: Narben sind eine der potentiellsten Krankheitserzeuger. Warum? Entweder stören sie lokal oder aber über das Meridiansystem entfernte Bereiche in der Ver- und Entsorgung. Alles, was nicht gut bersorgt pder ereinigt wird, wird schwach und geht irgend wann zu Grunde.

Die Schmerzbehandlung: Schmerzen, egal ob aktute oder chronische behandlen ist sinnlos, denn Schmerzen sind die Sprache des Körpers, wenn etwas nicht stimmt. Wird dem Körper geholfen, diese Unstimmigkeiten (Versorgunsmangel, Verschlackung, Einengung, Druck, Zug, Platzmangel) behoben, so wird der Schmerz nicht mehr gebraucht und er kann gehen. Das tut er auch!

Häufige Gründe für Schmerzen und deren Folgeerscheinung sind falsche Liegen und Sitzen!

Die Wirkung auf die Emotilaität: Emotionale oder mentale Stressthemen, aber auch falsch verstandene Lebensphilosophien oder falsch eingeschätzte, dem System nicht genehme Eigenschaften können massive Auswirlungen auf Gesundheit und Wohlergehen haben. Ich arbeit inzwischen so ca mit 60 – 70 Prozent der Klienten gemeinsam mit Kollegen, die Spezialisten auf diesen Gebieten sind.

Anwendungsbereiche:

  • Schmerzen (auch Phantomschmerzen), Missempfindungen, von den Zehen bis zu den Haarsitzen
  • Funktionsstörungen der Gelenke inkl. Wirbelsäule, Organe, des Kau- und des Bewegungsapparates
  • degenerative Gelenkserkrankungen wie Arthrosen (Knorpelabbau)  und Gelenksschmerzen
  • Zehen- und Fingernagelerkrankungen (Nagelbettverletzungen, Einwachsungen, Entzündungen)
  • Infektionen und Entzündungen
  • Schielen, Schwindel, Angstzustände
  • Wundheilung (frische und schwer heilende Wunden)
  • Operationsvorbereitung und Nachbehandlung
  • Geburtsvorbereitung und Massnahmen nach der Geburt (für Mutter und Kind)
  • Ant-Aging, Beauty und Wellness
  • Kieferkrachen und Zähneknirschen
  • neurologischen Geschehen wie Trigeminusneuralgie
  • in allen Bereichen der in der Homepage beschriebenen Themen

Die Schneider-Methode eignet sich bestens, mit verschiedenen anderen manuellen und energetisierenden Methoden zu kombinieren.

© Das Copyright der die-schneider-methode, auch Schneidermethode genannt und die ganzheitliche Anti-Aging-Methode nach Schneider, auch Anti-Aging und Beauty-Methode nach Schneider genannt, liegt beim Entwickler Gerhard Schneider.