Fehlstellungen

Fehlstellungen

Wer hat die nicht, möchte man sage?.

Und tatsächlich ist es so, das ganz viele Menschen körperliche Fehlstellungen haben, wobei geringfügige Änderungen nicht unbedingt Probleme machen müssen. Irgendwie sind wir alle ein wenig ungleich und originell.

Doch viele Fehlstellungen sind nicht nur wenig attraktiv, sondern ziehen auch gesundheitliche Folgeerscheinungen mit sich bzw. beeinträchtigen Wohlbefinden oder gar das Selbstvertrauen. Dann machen natürliche Massnahmen der Korrektur viel Sinn. Manche lassen sich operieren oder sie trainieren intensiv, um die Situation zu verbessern. Die Frage ist, ob man Probleme wegschneiden kann oder ob man Fehlstellungen wirklich weg trainieren kann. Manchmal vielleicht, doch die Erfahrung zeigt, dass eine genaue Analyse und die darauf aufgebauten Lösungen erst die wirklich gewünschten Erfolge bringen.

Einige bekannte Fehlstellungen

  • Halux Valgus (Großzehen)
  • Sprunggelenk (Knöchelkippung) ungleichmäßig abgelaufene Schuhsolen deuten darauf hin))
  • Knieverdrehung, Kniekippung (X-Beine, O-Beine(
  • Hüften verdreht, subluxiert
  • ISG Iliosakralgelenk = Kreuzbein-Darmbeingelenk
  • Wirbelsäule (Verdrehungen und Kippungen hin bis zu Skoliosen
  • Brustkorb
  • Schlüsselein
  • Hals
  • Kiefer/Zähne
  • Nase (schiefe Nasenscheidewand)
  • Augen (Schielen)
  • Kopf (Kopf unsymmetrisch, Nähte verschoben)
  • Schultergelenk
  • Ellbogen (gibt oft Tennisellbogen)
  • Hand
  • Finger (auch bei Gicht und Arthrose)