Psychosomatik

Psychosomatik.

Dieser Begriff ist manchen Menschen schon lange bekannt, manchen neu. Verstehen kann man Psychosomatik folgendermassen. Emotionale (siehe oben) Einflüsse bewirken auf der körperlichen Ebene Spannungen, Verspannungen oder Schwächungen in den jeweils den Themen zugeordneten Bereichen. Die Umgangssprache ist voll mit psychosomatischen Beispielen. So kennen viele die Aussagen „die Angst sitzt im Nacken“ (Verspannungen im Nacken), „das geht an die Nieren“ (Nierenprobleme), „dem ist eine Laus über die Leber gekrochen“ (Beleidigung, die Zorn oder Groll hervorgerufen hat – Leberprobleme (Organ, zugehörige Meridiane, Muskeln, Gehirnbereiche).