Schlagwort-Archive: natürlich heilen

Mittelohrentzündung und gedämpfte Hörleistung natürlich und schnell beseitigen!

Mittelohrentzündung adé! Zwei entspannte Sitzungen mittels der Schneidermethode  reichen meistens für vollen, nachhaltigen Erfolg!

Mittelohrentzündung kommt gerade bei Kindern öfters vor. Neben heftigen Schmerzen geht diese Entzündung oft auch mit einer Verringerung der Hörleistung einher.  Die Klänge werden auch dumpf, wie durch Watte gedämpft wahrgenommen.

Oft wird bei diesem medizinischen Erscheinungsbild eine Operation vorgeschlagen, die jedoch nicht sein muss. Mehr und nachhaltigen Erfolg bringt das lösen der Ursache für Mittelohrentzündung.

Ursachen:

  • Traumata, also Verletzungen durch Schläge, Stürze oder ähnliches.
  • Einseitiges Liegen besonders im Kleinkindesalter
  • langanhaltende Kälteeinwirkung
  • extremer mentaler oder emotionaler Stress (ein Körper unter Dauerstress verdreht sich – diesen  Effekt nutzt man beim kinesiologischen kurzzeitig Test als Antwortsignal)
  • starke Verschlackung der Gewebe

Was passiert dabei? Der Kanal zum NasenRachenraum, die Eustachische Röhre wird verstopft und das meistens durch feine Knochenverschiebungen.

Bei Kindern passiert das häufiger, da der Kanal noch wesentlich dünner ist als bei Erwachsenen.

Die Lösung ist,

die Kopfknochen wieder  in die ursprüngliche Position zu bringen sowie die Meridiane und Akupunkturpunkte, die den betroffenen Bereich beeinflussen frei zu machen.

Das geht einfach, schnell und ist für die betroffenen neben der vermiedenen Operation, dem Angenehmen Gefühl der Entspannung und dem Wohlgefühl des guten Hörens ein allgemein entspannteres und freieres Gefühl in Kopf und dem restlichen Körper.

Verspannungen und Blockaden in Teilen des Köpers  wirken  sich auf den gesamten Menschen aus, Entspannung und freies Körpergefühl ebenso. Alles beeinflusst sich gegenseitig. Ist die Hauptursache eine Emotionale oder Mentale, so gilt es natürlich auch diese zu lösen/heilen.

Fallbeschreibung:

Kürzlich unterhielt ich mich mit Nachbarn und irgendwie kamen wir auf den Beruf, meinen Beruf zu sprechen. Eben auch dahingehend, dass ich bei Mittelohrentzündungen beinahe 100%igen Erfolg erfahren habe.

Ah meinte der Kindesvater, unsere Tochter hatte eine Mittelohrentzündung und hört seit dem schlecht. „Was ist der Plan“ fragte ich. „Operieren stand im Raum bis jetzt“.

Wir vereinbarten einen Termin bei dem die Kindesmama als Begleitung dabei war. Bei einem 5Jährigen Kind ist die Begleitung durch wen Vertrauten absolut notwendig. Die Mutter erzählte Märchen und ich konnte frei arbeiten – Smile. Trotzdem arbeite ich bei Kindern immer sehr sanft. Haben sie Schmerzen, verlieren sie das Vertrauen, was das Ende einer Behandlung sein kann. Die Sitzung verlief angenehm und ich konnte zumindest die Gewebe gut vorbereiten.

Um sicher zu gehen vereinbarten wir einen 2. Termin, bei dem der Kindesvater dabei war. Vor der Sitzung schloß Maria Vater und Tochter an Sound of Soul, um beide noch entspannter zu machen, obwohl das Mädchen bei der 2. Sitzung schon sehr zuversichtlich schien.

Danach arbeitete ich vielleicht 2 -3 Minuten und das Mädchen schlief ein. Ich nutzte den Tesla Oszillator um die Gewebe auf die Behandlung mit der Schneidermethode vorzubereiten. Danach war es einfach, die gesamten Kranialknochen elastisch zu machen (ja, Knochen müssen elastisch sein, besonders bei Kindern) und alle Schädelknochen in die optimale Position zueinander zu modellieren.

Der Kopf fühlte sich herrlich an, so in Harmonie, so elastisch und entspannt.

Vor ein paar Tagen, also ca. 2 Wochen nach der Behandlung bekam ich folgende Nachricht per Messenger:

Hallo Gerhard, wir waren zur Untersuchung beim Doktor. Die Flüssigkeit aus dem Ohr ist weg, die Hörleistung wieder bei 100 %. Wir vermieden die Operation, die Therapie wirkte zu 100 %. Herzlichen Dank

Aus meiner bisherigen Erfahrung bleibt die Wirkung nachhaltig sofern nicht ein ganz massives Ereignis passiert.

Kieferfehlstellung und Kieferschmerzen durch Piercings!

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Narben, und dazu gehören auch Piercings (Einstiche in Ohr und andere Körperteile) bilden im menschlichen Flusssystem (Blut, Meridiane, Lymphe) beinahe immer Blockaden. Ich habe mit einer ca. 45jährigen Frau gearbeitet, die über Kieferschmerzen nach einer Weisheitszahn-Extraktion im linken Kiefer klagte.

Die Narbe war gut verheilt und gut zu lösen, was bei Weisheitszahnnarben eher selten der Fall ist. Diese Operation hinterlässt meistens sehr massive, auch massiv störende Narben.

Interessanterweise kugelte das Kiefergelenk beim Öffnen beinahe aus. Die hing überraschenderweise nicht mit dem Weisheitszahn zusammen sondern mit ca. 6 Einstichstellen für Piercings auf der rechten Seite. Auffallend war eine Schwellung vor dem rechten Ohr. Durch die Deblockierung der Ohren und der Aktivierung der Akupunkturpunkte mittles der APM nach Schneider vor dem Ohr und am Ohr war die Schwellung weg.

Eine weitere Überprüfung des Kiefergelenkes zeigte ein überraschendes Ergebnis. Die Kieferposition war wieder passend und die Subluxierung (Teilauskugeln) war verschwunden.

Glück gehabt, wenn so ein Zustand sehr lange dauert kann das Kiefergelenkt kaputt gehen. Die Kieferschmerzen waren auch weg. Die Behandlung dauerte ca. 45 Minuten.
[/av_textblock] [av_one_full first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘][/av_one_full]