Schlagwort-Archive: APM nach Schneider

Tennisellbogen (Epicondylitis radialis humeri ) – schnell und natürlich heilen!

[av_one_full first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘] [av_textblock size=“ font_color=“ color=“]

Tennisellbogen (Epicondylitis radialis humeri ) – schnell und natürlich heilen!

Tennisellbogen mit herkömmlichen Methoden ausheilen dauert viel zu lange und ist nicht wirklich effizient.Früher war für mich die Ellbogenbehandlung teilweise ein Abendteuer und nicht immer leicht, erfolgreich abzuschließen. Ein Zufall (ist mir zugefallen hat dann einen großen Wandel eingeleitet. Ich war selbst betroffener und fand dann heraus (in Kombination mit einem Muskelzellen -Modell , dass bei solchen Entzündungen die Zellen ungeordnet aneinander liegen) dass bestimmte Spannungsübungen, kombiniert mit manuellen Techniken unglaublich wirksam sind.

Nach diesen neuen Erkenntnissen dauert so eine Behandlung inkl. der Heilung max. ein paar Tage. Oft reichen schon ein bis zwei Behandlung mittels der Schneidermethode und der APM, kombiniert mit den genannten Spannungsübungen. Dabei werden auch sämtliche Verklebungen und Blockaden im gesamten Armbereich gelöst.  Die  entzündeten Fasern, die oft ungeordnet sind, kommen wieder in die Ordnung  und der Ellbogen kann super abheilen. Passende Salben bzw. Umschläge, die vorher ausgetestet werden (es gibt verschiedene Möglichkeiten) unterstützen dabei den Heilprozess und in wenigen Tagen ist volle Belastung wieder möglich.

Die URSACHEN finden ebnet so wie immer den Weg zur richtigen Behandlung und Heilung. Dabei bilden oft schon lange bestehende Verspannungen, Blockaden, Verdrehungen, technische Fehler in Bewegungen die Grundlage, dass Ellbogen überhaupt mit Entzündung reagieren.

Bei Tennisellbogen

Bei der Behandlung werden dann wie immer im ganzheitlichen Heilbereich auch anderen, mehr oder weniger wahrgenommene Beschwerden mit gelöst.
[/av_textblock] [/av_one_full]

Kieferfehlstellung und Kieferschmerzen durch Piercings!

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Narben, und dazu gehören auch Piercings (Einstiche in Ohr und andere Körperteile) bilden im menschlichen Flusssystem (Blut, Meridiane, Lymphe) beinahe immer Blockaden. Ich habe mit einer ca. 45jährigen Frau gearbeitet, die über Kieferschmerzen nach einer Weisheitszahn-Extraktion im linken Kiefer klagte.

Die Narbe war gut verheilt und gut zu lösen, was bei Weisheitszahnnarben eher selten der Fall ist. Diese Operation hinterlässt meistens sehr massive, auch massiv störende Narben.

Interessanterweise kugelte das Kiefergelenk beim Öffnen beinahe aus. Die hing überraschenderweise nicht mit dem Weisheitszahn zusammen sondern mit ca. 6 Einstichstellen für Piercings auf der rechten Seite. Auffallend war eine Schwellung vor dem rechten Ohr. Durch die Deblockierung der Ohren und der Aktivierung der Akupunkturpunkte mittles der APM nach Schneider vor dem Ohr und am Ohr war die Schwellung weg.

Eine weitere Überprüfung des Kiefergelenkes zeigte ein überraschendes Ergebnis. Die Kieferposition war wieder passend und die Subluxierung (Teilauskugeln) war verschwunden.

Glück gehabt, wenn so ein Zustand sehr lange dauert kann das Kiefergelenkt kaputt gehen. Die Kieferschmerzen waren auch weg. Die Behandlung dauerte ca. 45 Minuten.
[/av_textblock] [av_one_full first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘][/av_one_full]