Archiv der Kategorie: Schneidermethode

Beste Heilungsverläufe in der Kombination von Körper- und Emotionsarbeit!

Viele körperlichen Leiden lassen sich nur dann gut in einen Heilungsprozess bringen, wenn auch die emotionalen, mentalen oder systemischen Themen „geheilt“, das heißt erkannt, entstresst und neu, hilfreich integriert werden.

Psychosomatik ist ein bereits bekannter Begriff, der aussagt, dass emotionale (manche verwenden den Überbegriff „seelisch“) Themen sich körperlich zeigen. Wie sollte es auch anders sein? Wie anders könnten innere Themen im Aussen sichtbar werden?

Innere Themen erzeugen im Körper genau da Spannungen und darauf folgend Probleme bis hin zu Erkrankungen, wo eben die den Emotionen zugehörigen Körperzonen sind.

Knie und Ellbogen entsprechen den Emotionalen Themen „Sicherheit“ oder eben „Verlustangst“. Ist ein Mensch in all seinen Themen sicher und fühlt er sich  wohlbehütet, so werden Knie und Ellbogen keine Probleme machen. Hat ein Mensch jedoch Verlustängste (Familie, Arbeit, Freunde etc.) so werden Knie und/oder Ellbogen sich entsprechend melden. In Form von Verspannungen, Entzündungen, Verletzungen (Verletzungen passieren immer an den „emotional richtigen“ Stellen).

Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch weitere feinstoffliche Themen, die körperliche Symptome verursachen. Z. B. der Aufenthalt über Wasseradern oder Erdverwerfungen, alte Gelübte und Versprechen, Stammesgesetze („wir halten durch, koste es was es wolle“ oder „Frauen müssen ihren Mann stehen“ oder „wir werden immer arm bleiben“ und viele andere.

Sind die Ursachen gelöst und die Symptome aufgearbeitet, so steht Gesundheit und Wohlfühlgefühl nichts mehr entgegen.

Finde die Lösung . . .

Taubheit bzw. Überempfindlichkeit nach zwei Schlüsselbeinbrüchen

„Greif mich an der Schulter nicht an“ meinte er ganz bestimmt beim betreten des Raumes.

M. T. SchlüsselbeinbruchEin junger, Mitte zwanzig Jahre alter Mann bittet um Hilfe, da er innerhalb von 3 Jahren 2 Schlüsselbeinbrüche mit darauf folgender Operation hatte.

Er konnte sich selber im Bereich der Bruchstelle nicht angreifen und andere durften ihn schon gar nicht dort berühren. Seine Großmutter meinte, „wenn man nur in die Nähe seiner Schulter kommt wird er ganz aggressiv“.

Klar, das kennen viele Menschen nach Verletzungen, einerseits hat man kaum ein Gefühl in dem verletzten Bereich, andererseits ist es so extrem empfindlich (gefühlt wie frisch verletzt).

Vorgang:
Wie meistens nach Unfällen behandelten wir den Schock. Interessant war, dass sich das Thema des Schockes hauptsächlich auf ein lautes Krachen beim ersten Bruch vor drei Jahren mit der Sorge eines langen Krankenstandes bezog. Er geht so gerne in die Firma und arbeitet so gerne, dass ihm dies am meisten störte.

Vorherige Therapien:

Er hatte viele Sitzungen Physiotherapie, in denen er entweder nicht oder nur sehr grob angegriffen wurde. Auch das hat das Schock und Panikgefühl verstärkt. Die Beweglichkeit wurde dadurch besser, jedoch nicht ganz gut. Hätten wir diese Therapie zusammen gemacht hätte es wahrscheinlich ca. drei Termine zu je einer Stunde gebraucht.

Der heikelste Moment:
Der Schock war ziemlich schnell gelöst. Doch dann musste ich ihn an der Schulter, am Schlüsselbein angreifen und da kam er in Panik, fing kalt zu schwitzen an. Doch mit viel Feingefühl und einiger super Tricks aus der Kinesiologie änderte sich sein Empfinden von „berühr mich nicht“ in, „komisch, jetzt ist es direkt angenehm“.

Nach dem manuellen entstören der Narbe kam die Feinentstörung durch den APM-Stab. Das selbe Spiel fing wieder an, kalter Schweiß, Panik und „stich mit ja dieses Eisending nicht in das Fleisch“.  Nein, natürlich nicht, wieder die genialen Tricks aus der Kinesiologie, feinfühliges verwenden des APM-Stiftes und nach einigen Minuten war der ganze Stress vorbei. Dann konnte ich die Narbe, die Akupunktur-Punkte und die Meridiane frei machen.

Nach einer Stunde waren wir fertig. Danach schrieb er mir folgenden Text per Email:

Hallo Gerhard
Du hast mir sehr geholfen ich fühl mich sehr viel besser!! Auch das Taubheitsgefühl ist fast wie weg!! (Originalemail ist noch erhalten)

Hingreifen, wo niemand hin greifen darf:

Solche Situationen gibt es viele. Am Anfang meiner selbständigen Arbeit hatte ich den totalen Ehrgeiz, überall hingreifen zu dürfen, auch da wo niemand hingreifen darf (bezogen auf verletzte Bereiche)
Da habe ich dann Möglichkeiten gefunden wie das funktioniert. Dazu wird es einen extra Bericht mit einigen kniffligen Beispielen geben.

Wenn Urlaub kaum Erholung bringt – das kann auch anders gehen!

Eine Woche nach dem Urlaub kann man sich kaum noch daran erinnern bzw. die Erholung ist wieder komplett weg, das kann es doch wohl nicht sein! Und muss es auch nicht!

Viele Menschen sind so ziemlich das ganze Jahr im Stress, arbeiten viel, haben wenig Zeit für Bewegung und Hobbys. Und dann.

Frau UrlaubDann kommt endlich der langersehnte Urlaub. Die zwei, drei Wochen sind schön, obwohl, so richtig in Fahrt kommen funktioniert auch nicht. Irgendwie wollen die Lebensgeister nicht richtig wach werden.

Und dann, nach ein paar Tagen ist nichts mehr von all dem Urlaub, den freien Tagen zu spüren. Warum ist das so werden sich viele fragen?

Verspannungen, Verhärtungen, Narben und andere blockierende Vorgänge im Körper hindern den Blutfluss, den Meridianfluss und somit ist der Austausch an Säften, der Austausch von Sauerstoff und deren Verteilung im Körper ein Stück weit behindert, nicht frei.

Jeder Stau, jede dieser Behinderungen erzeugt Müdigkeit und vermindert die Regeneration, oft massiv.

Das selbe passiert mit Kindern. Wenn sie verspannt in die Ferien gehen, dann ist die Erholung über den Sommer oft eher sehr gering.

Meine Erfahrungen und unsere Studien im der Akademie Sonnengeschwister ergeben, dass gerade vor dem Urlaub, vor den Ferien eine, manchmal zwei Behandlungen mittels der Schneidermehtode Wunder bewirken.  Alles fühlt sich frei an, der Urlaub kann beschwingt starten. Sollten noch irgend welche Mängel vorhanden sein so können Vitamine oder Mineralstoffe getestet werden und bei Bedarf suplimentiert werden.

Und die schönste Zeit im Jahr ist dann auch die Schönste und die Erholung hält lange an!

 

Das neue Bildungs- und Forschungsprogramm der Schneider-Methode startet im September 2016

Am 16. September 2016 startet das neue Bildungs- und Forschungsprogramm der Schneider-Methode mit vier Wochenenden im Herbst und sechs Wochenenden im Frühjahr 2017.

Die Veranstaltungen finden in Rahmen der Mitgliedschaft des Vereins Sonnengeschwister und dessen Kooperationsvereines schwungvoll leben statt. Wie ihr zur Mitgliedschaft kommt findet ihr auf der jeweiligen Homepage.

Mittelohrentzündung (Otitis Media) natürlich heilen

Mittelohrentzündung (Otitis Media)

kommt vorwiegend bei Kindern und speziell in den kalten Monaten vor. Liest man schulmedizinische Berichte, so handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhaut im Mittelohr, hervorgerufen durch Bakterien, Viren und Toxine. So kann man es auch sehen. Doch warum tritt diese Form der Entzündung vor allem bei Kindern auf?

Basisinformation: . . . weiterlesen

Die Diagnose/Befundung ist ein Herzstück jeder Therapie

Die Diagnose, bei Therapeuten Befundung genannt ist Basis jeder Therapie. Wie sollen die passenden korrigierenden Maßnamen gesetzt werden, wenn man nicht weiß, worauf und worin die Ursachen und Ungleichgewichte basieren, die dann zu  Beschwerden bis hin zu Krankheiten führen.

Zudem ist die Diagnose ganz eng mit der Ursachenforschung und Ursachenvermeidung verbunden. Um „zu heilen“ und langfristig wieder gesund zu sein, sich wohl zu fühlen und vital, freudig und lebendig im Leben zu sein bedarf es eben dieser Dinge.

Wenn man die sogenannte Schulmedizin verfolgt, werden oft die Ursachen nicht oder nicht genau unter die Lupe genommen bzw. Symptome diverser Ungleichgewichte als Ursachen angegeben. So werden oft Entzündungen als Ursachen angegeben, wobei eine Entzündung eine Symptom und keine Ursache ist.

Da die Krankheitsindustrie eben eine Industrie ist, kann man davon ausgehen, dass dort eben nachhaltig gesunde Menschen nicht gefragt sind, denn dann ist ja das „GROSSE GESCHÄFT“ nicht mehr gesichert.

Eugen Roth hat schon gemeint:

Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit
b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.

Nur Idealisten oder Menschen, die das Universum ganzheitlich sehen und verstehen streben danach, möglichst vielen Menschen dabei zu helfen, gesund und selbstbestimmt zu leben.

Bei uns . . . weiterlesen —>

Heilung von Schwerhörigkeit bei einem Kind!

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“]

Heilung von Schwerhörigkeit bei einem Kind!

Hören oder eben nicht gut hören ist so eine Sache, manchmal ist es gut wenn man nicht zu gut hört. Spass beiseite, wenn Kinder oder Erwachsene nicht gut hören ist das nicht so angenehm. Es gibt verschiedene Ursachen wie z. B. „wer kann etwas oder vieles nicht mehr hören“ oder „lass mich in Ruhe“ auf der emotionalen Ebene.

Auf der körperlichen Ebene sind es oft Verhärtungen der Schädelknochen, besonders im Bereich der Ohren. Verklebungen oder Verschiebungen der Schädelknochen bzw. der Nähte (Suturae) spielen ebenso oft eine große Rolle.

Auf der energetischen Ebene sind es meistens Meridianstaus oder Störungen in den verschiedenen Energiekörpern, z. B. der „Aura“ usw.

Vor ein paar Tagen hatte ich eine interessante Begegnung. Eine Pensionistin kam zu einem Vortrag. Sie sprach mich an, wir kennen uns. Ja „meinte ich, woher kennen wir uns“?

Dann erzählte sie mir eben diesen oder die zwei Besuche bei mir mit ihrer Enkeln. Sie hatte mit Mittelohrentzündung zu kämpfen und Gehör war ziemlich bescheiden. Nach zwei Sitzungen mittels der Schneidermehtode waren wir fertig. Da die Oma sich nie mehr meldete, dachte ich, entweder ist die Behandlung voll zufriedenstellend verlaufen oder es hat nicht gewirkt.

Sie meinte, doch, seit dem ist alles in Ordnung und die ganze Familie ist glücklich darüber. Also eine natürlich Heilung von Schwerhörigkeit und der Neigung zu Mittelohrentzündung. Das war schön zu hören

Generell muss man sagen dass sich Menschen nur selten rückmelden, wenn alles prima verlaufen ist. Und das wäre sehr wichtig, um zu wissen ob die Behandlung in dieser Form auch sinnvoll ist.
[/av_textblock]

Wachstumsschübe – Wachstumsschmerzen und und Wachstumsmüdigkeit – natürlich heilen!

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“]

Wachsen darf auch leicht gehen!

Wachstumsschübe – Wachstumsschmerzen und Wachstumsmüdigkeit – natürlich heilen!

Wenn Kinder in die Höhe schießen!

Oft ist das eine schwere Zeit, für Kinder, für Eltern, für die gesamte Familie. Dabei ist es einerseits interessant zu erfahren wie die Symptome aussehen, wie sie entstehen und natürlich besonders, wie man die Symptome lindern oder beseitigen kann.

Es gibt mehrere typische Symptome, die darauf hindeuten, dass es sich bei Ihrem Kind um einen Wachstumsschub handelt.

Müdigkeit und andere Symptome

Da sowohl das Wachstum als auch die Entwicklung der Kinder, zumindest nach außen hin sichtbar in Schüben verlaufen, sind die Kinder oft massiv gefordert, oft überfordert. Dabei werden verschiedene Symptome bemerkt.

  • Müdigkeit, die Kinder sind ungewöhnlich müde, brauchen einerseits viel Bewegung an der frischen Luft und viel Schlaf.
  • Viele Kinder werden dadurch gereizt, lästig, zickig, rebellisch usw., ein Ausdruck, dass sie sich nicht wohl fühlen und natürlich auch ein Ausdruck der Entwicklung zur eigenen ausgeprägten Persönlichkeit.
  • Lethargie und Lustlosigkeit ist ein weiteres Zeichen der Wachstumsschübe.
  • Lernfähigkeit und Lernlust nimmt ab.

Wachstumsschmerzen

  • Die Wachstumsschmerzen treten in der Regel abends vor dem Schlafengehen und nachts auf.
  • Wenn sich das Kind tagsüber viel bewegt hat, sind Schmerzen besonders häufig. Beim Sport oder anderen körperlichen Belastungen ist das Kind aber beschwerdefrei.
  • Die Wachstumsschmerzen können oftmals nicht eindeutig lokalisiert werden. Sie betreffen meistens den Ober- und Unterschenkel, Knie oder Füße, seltener sind auch die Arme betroffen.
  • Der Wachstumsschmerz kann die Seiten wechseln.
  • Der Schmerz kann von wenigen Minuten bis zu einer Stunde anhalten.
  • Morgens haben die Kinder keine Schmerzen mehr.

Ursachen

  • fehlende Bewegung durch ein total kinder- und menschenfeindliches Schulsystem. Es fehlt an Freizeit für Bewegung, Erholung und lockere, gute Zeit, Kinderzeit.
  • Die Ernährung ist oft ebenfalls weit entfernt von gesund, vital und lebendigkeitspendend.
  • Fehlstellungen, fehlende Zähne (führen zu Verhärtungen) bzw. Verhärtungen in den Kiefern.
  • Narben, vorausgegangene Verletzungen oder Operationen.
  • Verspannungen, Verhärtungen, Verdrehungen etc. durch die oben genannten Gründe, durch falsches Liegen und Sitzen und einfach auch darum, weil Körper, Geist und Emotion in dieser Zeit besondere Pflege und Unterstützung brauchen. Beste Erfahrungen mache ich mit Kindern, wenn ich den Eltern da und dort einen Tip geben kann und

wenn die Kinder mittels der Schneidermethode durch gearbeitet, aber eben ganzheitlich durch gearbeitet werden.

Warum?

Weil diese ganzheitliche Methode eben alle Körperteile (auch Zähne, Kiefer) und den energetischen oder auch Lichtkörper genannt, die sogenannte Aura mit der verschiedenen Ebenen wie

  • Ätherischer Körper
  • Emotionaler Körper
  • Mentaler Körper

mit einbezieht. Gerade die Behandlung und Freimachung von Kiefer und Kopf, aber auch die betroffenen schmerzenden Körperteile sind oft entscheidende Faktoren, dass die Wachstumsschmerzen nachlassen, meist sogar verschwinden.

Was besonders interessant ist?!

Die Eltern erzählen immer, ja immer, dass die Entwicklung, auch die Reifung im gesamten besonders leicht und sehr schnell voranschreitet. Die Kinder werden Selbstbewusst, sicher, können sich besser selber annehmen, besser abgrenzen und meist wissen sie dann auch viel besser, was sie wollen, was ihnen gut tut und was nicht.

Emotionale Unterstützung ist gerade in diesem Alter oft zusätzlich wichtig, sei es, dass in den Kindern Themen wirken, die sie mitbekommen oder durch Erlebnisse erworben haben oder wenn systemische Familienthemen wirken. Dabei ist es auch immer wieder wichtig, dass auch die Eltern in diesen Prozess eingebunden werden, da ja die Familie als Ganzes ein „Körper“ ist und jedes Familienmitglied alle anderen beeinflussen.

Die Freude ist dann immer bei allen groß, bei den Kindern, den Eltern und bei mir oder uns.

Wohlbefinden macht einfach Freude!

Wenn die Kinder diese Erfahrungen gemacht haben, melden sie sich von selbst, wann sie wieder ein „Update“ brauchen!
[/av_textblock]

Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung (Otitis Media)

kommt vorwiegend bei Kindern und speziell in den kalten Monaten vor. Liest man schulmedizinische Berichte, so handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhaut im Mittelohr, hervorgerufen durch Bakterien, Viren und Toxine. So kann man es auch sehen. Doch warum tritt diese Form der Entzündung vor allem bei Kindern auf?

Basisinformation:

In der sogenannten „richtigen“  Medizin spricht man von Bakterien etc. Da jedoch das Milieu entscheidet, ob „gute“ (aerobe – sauerstoffliebende  oder „böse“ (anaerobe – sauerstoffmeidende) Bakterien in Körperbereichen sind, bringt möglicherweise die Erklärung bei Ursachen eine neue Sicht- und Verständnisweise. Wir haben das in der Ausbildung noch so gelernt und kann bei allen Entzündungen in Betracht gezogen werden.

Ursache:

Wer medizinisch geschult ist weiß, dass vom Ohr zum Mundraum eine Verbindung, die Eustachische  Röhre besteht, die dazu da ist, Flüssigkeit, die ins Ohr kommt, in eben diese Mundraum abfließen zu lassen. Diese Röhre ist der Körpergröße entsprechende bei Kindern kleiner, enger als bei Erwachsenen. Die Knochen in diesem Raum können von Geburt aus oder durch Verletzungen oder einseitiges Liegen etwas verschoben sein. Dadurch verkleinert sich diese Röhre im knöchernen Bereich. Dadurch kann die Flüssigkeit nicht abfließen. Dadurch bilden sich „saure“, „anaerobe“ Bakterien und Vieren und es kommt zur Toxinbildung (faules Wasser wird giftig). Ab diesem Zeitpunkt kommt es zur Entzündung, einem Heilungsversuch des Körpers. Meist ist das Hörvermögen vorher schon beeinträchtigt, eben durch diese Flüssigkeit.

Lösung: Entweder kann durch die entsprechende Kopfhaltung ein Abfließen erreicht werden. Ist jedoch der Entzündungsprozess zu weit fortgeschritten und die Masse zäh, funktioniert das nicht mehr. Idealerweise werden die Kopf- und Ohrknochen restrukturiert (in die optimale Positiongebracht), was mit der Osteomodelation der Schneidermethode hervorragend funktioniert, dann kommt es wieder zu einer Zirkulation. Einfache Spülungen mit warmem Wasser reichen, das Ohr und der Durchgang zur Mundhöhle wird wieder frei und alles ist wunderbar.

Bei Kindern, die so von den Engstellen und dadurch entstandenen Spannungszuständen befreit werden, entwickeln sich danach meistens bestens. Manche Eltern haben auch erzählt dass Schüchternheit, Ängstlichkeit und andere Eigenschafen sich lösen.

Bei Erwachsen kommt die Mittelohrentzündung selten vor. Da ist dann oft Megastress oder eben Unfälle (Verletzungen, Schocks) Ursache für die Mittelohrentzündung (Otitis Media) und benötigt ganzheitliche Ursachenforschung und ebenfalls eine ganzheitliche Behandlung.

Morbus Sudeck einfach und schnell geheilt!

[av_one_full first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘] [av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Morbus Sudeck kommt an Händen und Füßen in der Regel nach Brüchen vor. Im Winter passiert das durch Schnee und Eis besonders oft, kann aber auch im Sommer vorkommen. Im Internet liest man von einer Erkrankung, was ich nicht nachvollziehen kann, da es einfach nur ein blockierter Säftefluss ist. Der „Sudeck“, wie man ihn in der Regel nennt ist nichts als eine örtliche Durchblutungsstörung. Oft wird dieses Problem durch Operation und Therapie ausgelöst.

Schonen, dehnen, kräftigen und ähnliches wird in der Physiotherapie gemacht. Da jedoch Brüche und besonders die dadurch entstandenen Blutergüsse (macht gestautes, übersäuertes, schlecht durchblutetes Gewebe) anfänglich empfindlich sind und Therapien wiederum Schmerzen auslösen, so muss man wissen, wie man damit umgeht.

Die Lösung der Sudeck-Behandlung und Sudeck-Heilung:

Ich mache die Gewebe durch die Modulationstechnik der Schneidermehtode frei, damit Fascien, Muskeln, Sehen und Bänder bzw. die Knochen von gestocktem Blut und liegengebliebenem Serum bzw. von Entzündungsstoffen gereinigt wird. Sobald die Durchblutung sich verbessert, verringern sich die Schmerzen und der Heilvorgang setzt durch die wiederhergestellte Entsorgung (die alten Flüssigkeiten und Feststoffe wie Mineralien, Säuren, Blutzellen etc.) und die verbesserte Versorgung mit Blut und Meridianflüssigkeit in vollem Gange ein.

Ein Morbus Sudeck braucht in der Regel ein paar Sitzungen, um wieder schmerzfrei und belastbar zu sein. Die tatsächliche Therapie können die Klienten dann meistens selbst durchführen.
[/av_textblock] [/av_one_full] [av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen
[/av_textblock]